Mensch und Musik – mobil vernetzt

Die BW Goes Mobile Gewinner stehen fest: Fünf Teams erhalten je 10.000 Euro

Wer hat sich nicht schon mal gefragt, was beim Gegenüber in der Bahn gerade auf den Kopfhörern läuft? Mobile Musik ist bisher allerdings ein Buch mit sieben Siegeln – anders als das tatsächliche Buch, auf dessen Umschlag man einen Blick werfen kann. Vier Mannheimer Studenten wollen das jetzt ändern: Sie haben eine App erdacht, die dem User anzeigt, welche Musik die Menschen in unmittelbarer Nähe hören.
Die App elceedee befriedigt nicht nur die spontane Neugier, sie regt auch zur Interaktion an und kann als Eisbrecher funktionieren. Schließlich ist Musik ein beliebtes Smalltalk-Thema, das hilft, das Gegenüber einzuordnen. Für die Umsetzung ihrer Geschäftsidee erhalten die Studenten der Popakademie Baden-Württemberg 10.000 Euro – das entschied die BW Goes Mobile Jury am 15. Dezember 2015 in Stuttgart. Das vierköpfige Team konnte in der Kategorie „Musikevent – geteilt“ überzeugen, die Gewinner der vier anderen Kategorien kommen aus Karlsruhe, Ludwigsburg und dem Ortenaukreis.

Interaktive Ansätze machen das Rennen

Die ausgezeichneten Projekte sind inhaltlich ganz unterschiedlich ausgerichtet, von der Buchhandel-App bis zum akustischen Game. Gemeinsam ist ihnen, dass sie User als Teil ihrer Umgebung verstehen und Menschen ermuntern, miteinander zu interagieren:
 

  • Ortsbasierte Buchempfehlungen, Karlsruhe
    Personalisierte Buchtipps aus der nächsten Buchhandlung aufs Handy
    Kategorie: Bücherwelt – mobil | Mentor: Buchhaus Wittwer, Stuttgart
  • Kibunet, Karlsruhe
    Kinderleichte Gestaltung von Bilderbüchern mit dem iPad
    Kategorie: Kindergarten – neu erlebt | Mentor: Herder Verlag, Freiburg
  • elceedee, Mannheim
    Live-Übersicht aktuell konsumierter Musik in der Umgebung
    Kategorie: Musikevent – geteilt | Mentor: Big FM, Mannheim
  • 25 Tickets, Kippenheim
    Austausch und Interaktion, vom Platztausch bis zur Einlasskontrolle
    Kategorie: Showbesuch – mit Rundumservice | Mentor: BB Promotion
  • Lazy Owl Games, Ludwigsburg
    Game-App, die auf Töne aus der Umgebung reagiert
    Kategorie: Warteschlange – nie langweilig | Mentor: Europapark, Rust

 

Mehr als 70 Bewerbungen in fünf Kategorien

Mit dem Wettbewerb BW Goes Mobile unterstützt die MFG Innovationsagentur zum 5. Mal die Entwickler innovativer mobiler Ideen. Über 70 mobile Projekt- und Geschäftsideen bewertete die erfahrene Fachjury und wählte pro Kategorie ein Gewinner-Projekt aus. „Die Konzepte waren sehr vielversprechend. BW Goes Mobile 2016 beweist einmal mehr, dass Baden-Württemberg über einen riesigen Talente-Pool verfügt,“ so Jurymitglied Andra Kranzer, Business Angel aus Mannheim.

Andreas Vollmer, Geschäftsführer der Stuttgarter appealing GmbH, ergänzt: „Mir hat besonders gefallen, dass der Wettbewerb thematisch konkret ist. Da macht es Spaß, die Besten der Besten herauszufiltern – auch wenn so viele Bewerbungen in der Weihnachtszeit schon eine Herausforderung waren.“

Nächste Schritte: Kick-off, Coaching und Meilensteine

Im Januar 2016 beginnt die Umsetzungsphase. Sechs Monate Zeit haben die Teams, um ihre Konzepte inhaltlich und technisch zu realisieren. Dafür erhalten sie je 10.000 Euro, die gestaffelt ausgezahlt werden. Beim Kick-off am 7. Januar werden gemeinsam mit den Mentoren die Meilensteine fixiert. In den folgenden Monaten begleiten die Mentoren die Teams und stehen ihnen beratend zur Seite. Um ihre Idee zu einem tragfähigen Geschäftsmodell zu entwickeln, erhalten die Gewinner ein umfassendes Coaching-Programm mit Workshops zu Entrepreneurship-Themen an insgesamt fünf Tagen.

Beim ersten Coaching-Tag im Januar geht es um Design Thinking und Business Model Canvas, die nächsten beiden sind dem Thema Gamification gewidmet. Im März folgen Marketing und User Experience Design für Apps, zuletzt ein Special zu Finanzierung und Pitching-Training im Juni. Hinzu kommen pro Team acht Stunden Beratung von logicline, einem auf mobile Geschäftsmodelle spezialisiertem Sindelfinger Unternehmen. Ende Juni 2016 präsentieren die Teams ihre Ergebnisse auf einer Preisverleihung der Öffentlichkeit.


Über BW Goes Mobile
Unter dem Motto BW Goes Mobile unterstützt die MFG Studierende, Unternehmer und Start-ups aus Baden-Württemberg bei der Umsetzung ihrer mobilen Ideen. In mehreren Kategorien können die Teilnehmer ihre Projektideen einreichen, die von einer Fachjury bewertet werden. Die innovativsten Konzepte werden von der MFG mit je 10.000 Euro und gezieltem Coaching gefördert. Erfahrene Mentoren begleiten die Teams in der sechsmonatigen Umsetzungsphase.

Über die MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft
Die MFG Innovationsagentur stärkt seit 1995 den Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit unter anderem durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum, besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen.

Fachliche Ansprechpartnerin
MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft
Mira Kleine
Projektleiterin Unternehmerisches Handeln
Tel. 0711-90715-341
E-Mail: kleine@mfg.de

Ansprechpartnerin für die Presse
MFG Innovationsagentur Medien und Kreativwirtschaft
Ines Goldberg
Referentin PR / International Communications
Tel.: 0711-90715-338
E-Mail: goldberg@mfg.de

Diese Presseinformation finden Sie auch auf innovation.mfg.de/presse