Die Gründer*innen von Patch im Portrait

Petch

Juliane Schumann, Ilona Schleindl, Alexandra Berger, Rebecca Otto

Wer seid ihr?

Wir sind Ilona, Alexandra, Juliane und Rebecca, vier Mediendesign-Studentinnen an der RWU in Weingarten. Uns verbindet die Liebe zu Tieren aller Größen und Formen. Deswegen begleitet uns unsere Idee auch schon seit Beginn unseres Studiums.

Was ist euere Idee und was macht sie besonders?

Unsere App PETCH ist die digitale Lösung für die Vermittlung von Tieren. PETCH trägt dazu bei, Tieren schnell und unkompliziert ein neues Zuhause zu verschaffen. Wichtig ist uns, dass Tiere als Lebewesen dargestellt werden und nicht, wie auf vergleichbaren Plattformen, als Gegenstand.

Wen wollt ihr mit eurem Projekt zuerst überzeugen?

Wir möchten bei Tierheimen ansetzen, da sich diese oft um Tiere kümmern, die schwierig zu vermitteln sind.  Zum Beispiel wegen ihres erhöhten Alters oder eines Handicaps. Tiere aus dem Tierheim sind entgegen ihres Rufes genauso liebenswert wie Tiere vom Züchter und verdienen eine tolle Familie.

Wie geht ihr mit der aktuellen Corona-Krise um?

Wir sehen in der aktuellen Krise die Chance für PETCH noch attraktiver für Nutzer zu werden. Viele Menschen können sich ihren lang ersehnten Tierwunsch endlich erfüllen, da sie wegen Kurzzeitarbeit oder Home Office mehr Zeit zuhause verbringen.

Bietet euer Projekt einen digitalen Lösungsansatz, der gerade jetzt wichtig ist?

Wie in vergleichbaren Branchen zu sehen ist, steigt der Bedarf an digitalen und kontaktarmen Lösungen. PETCH geht genau auf dieses Bedürfnis ein: die Nutzer der App erhalten einen guten Überblick über die Tieren und können im Vorfeld ihre möglichen neuen Wegbegleiter favorisieren. Das ist nicht nur weniger Zeitaufwändig für bisherigen Tierbesitzer*innen und Interessent*innen, sondern führt auch zu weniger Anfahrtswegen und direkten Kontakten.

Was bedeutet für euch BW Goes Mobile?

BW Goes Mobile bietet uns die Chance, unser Herzensprojekt zu verwirklichen und auf den Markt zu bringen. Wir erhoffen uns vom Mentoring und den Workshops neue Fähigkeiten und Methoden, die wir Zukunft für unsere Idee anwenden können.

 Wie investiert ihr euer Preisgeld?

Wir arbeiten aktuell an der Umsetzung unserer Webanwendung und der Entwicklung einer Marketingstrategie, für die wir Teile des Preisgeldes investieren möchten. Außerdem stellt das Preisgeld unser Startkapital und die Basis für kommende Investitionen dar.

Auf was freut ihr euch in der BW Goes Mobile Zeit ganz besonders?

Wir freuen uns besonders darauf, neues Wissen und Erkenntnisse zu sammeln. Da wir vier alle einen Design-Hintergrund haben, erwarten uns neue Aufgabenfelder, in die wir uns einarbeiten können und wollen. Dabei werden uns die Workshops und das Mentorenprogramm bestimmt eine große Hilfe sein.

Instagram: @mypetch_app