Hanging Gardens Interactive: Sonority

Willi Schorrig, Sahin Kablan, Vladyslav Trutniev und Ralf Neubauer

Wer seid ihr?

Wir sind Hanging Gardens Interactive! Ein neues, in Stuttgart basiertes Entwicklerstudio, das im Moment an Sonority, einem Erstlingswerk arbeitet.

Was ist eure Idee und was macht sie besonders?

Sonority ist ein musikalisches Rätselspiel. Spieler*innen puzzeln sich aus Tönen Melodien zusammen und lösen mit diesen Rätsel in der Spielwelt. Neben einer spannenden Geschichte und viel Spielspaß erlangen sie so ganz unbemerkt ein tiefergehendes Verständnis von musikalischen Zusammenhängen (Melodie, Rhythmus, Harmonie). Die Musik und Melodien im Spiel sind teils aus der klassischen Musik entliehen und sorgen so für einen Wiedererkennungswert, wenn sie richtig zusammen gepuzzelt werden.

Wen wollt ihr mit eurem Projekt zuerst überzeugen?

Rätsel- und musikbegeisterte Menschen jeden Alters, die Spaß an unverbrauchten Spieleideen haben. Speziell Kindern wollen wir einen spaßigen und frustfreien Zugang zu Musik bieten.

Wie geht ihr mit der aktuellen Situation hinsichtlich der Corona-Krise um?

Covid-19 hat uns als Firma, die sehr computerbasiert arbeitet, nur wenig gebeutelt. Natürlich ist die Situation nicht optimal für uns und Vieles hat sich extrem verzögert oder ist komplizierter geworden. Jedoch gibt es diejenigen, die ihre Arbeit oder Lebensgrundlage, ja sogar Freunde und Familienmitglieder an diese Krise verloren haben. Unser Mitgefühl gilt an erster Stelle jenen Menschen.

Bietet euer Projekt einen digitalen Lösungsansatz, der gerade jetzt wichtig ist?

Schule von Zuhause ist ein größeres Thema als je zuvor! Wir bei Hanging Gardens Interactive wollen unseren Teil tun und haben eine Vorabversion unseres Spiels zum gratis Download für Musiklehrer zu Verfügung gestellt, die etwas unkonventionelleres Unterrichtsmaterial nutzen wollen.

Was bedeutet für euch BW Goes Mobile?

BW Goes Mobile bietet uns die Chance, unsere Idee an das unglaublich breite Mobile Gaming Publikum zu bringen. Von der Zusammenarbeit und den Workshops versprechen wir uns einen spannenden Austausch, der uns hilft mit einer zusätzlichen Perspektive auf das Projekt zu sehen und uns weiter in der Kulturszene zu vernetzen.

Wie investiert ihr euer Preisgeld?

Das Preisgeld wollen wir vollends in die Portierung unseres Spiels auf mobile Plattformen wie Android und iOS verwenden. Diese Versionen sollen ein absolut vollwertiges Spielerlebnis darstellen und keineswegs nur eine begrenzte Version des PC-Spieles sein.

Auf was freut ihr euch in der BW Goes Mobile Zeit ganz besonders?

Wir freuen uns besonders auf eine tolle und enge Zusammenarbeit mit unserem Mentor Chris, der uns jetzt schon häufig mit Rat und Tat zur Seite steht.